Shortcuts

    Die besten Naturwanderungen

    Die französische Riviera liegt am Fuße der französischen Alpen und ist voller fantastischer Wanderwege für jedes Fitnessniveau. Hier sind die besten Wanderungen:

    St. Raphael: Esterel-Gebirge

    Empfohlener Weg: Tour rund um Dramont
    Sehenswürdigkeiten zu sehen: Die Bucht von Agay und das Esterel-Massiv umfassen wunderschöne Meeres- und Berglandschaften
    Länge: 4,39 Kilometer
    Abfahrt von: Port du Poussai, Saint-Raphael
    Niveau: Leicht
    Dauer: Ungefähr 1 Stunde und 30 Minuten
    Wie man dorthin kommt: Fahren Sie mit dem Auto oder nehmen Sie den Zug bis zum Bahnhof Le Dramont und gehen Sie von dort aus zu Fuß.
    Website: Offizielle Website mit Wanderinformationen und Wegbeschreibungen
    Die besten Naturwanderungen – Naturwanderungen im Esterelgebirge

    Eine der schönsten Naturschönheiten der französischen Riviera ist das Massif de l'Esterel. Es handelt sich um eine Küstengebirgskette aus roten Felsen, die als Kulisse für die malerische Region dient. Es liegt in einem 32.000 Hektar großen Vulkangebiet zwischen der Mittelmeerküste und der Provence. Hier können Sie ein angenehmes Bergerlebnis genießen, nur einen Steinwurf vom ruhigen Strand entfernt. (Schauen Sie sich unsere komplette an Reiseführer für die Esterel-Region).

    Die besten Naturwanderungen - Saint Raphael Esterel Nature2

    Das Esterel-Massiv bietet Wanderern einen duftenden, geschützten und lebendigen Wald. Dieses Gebiet bietet eine herrliche Aussicht und bietet zahlreiche Freizeitaktivitäten: Wandern und Reiten, Mountainbiken, Klettern usw. Fahrzeuge sind auf etwa 42 Kilometern Straße, Mountainbike-Routen (100 Kilometer ausgewiesene Mountainbike-Rundstrecken) und Pferden erlaubt Reiten (100 Kilometer Reitwege) und Wandern (40 Kilometer Wanderwege) sind für Entdecker geeignet.

    Es gibt mehrere Orte, an denen Sie mit der Besteigung des Massivs beginnen und die höchsten Gipfel erreichen können – manchmal ist ein kurzer Spaziergang erforderlich, um die höchsten Punkte zu erreichen – und jeder hat seine eigenen Attraktionen. Die meisten von ihnen bieten spektakuläre Ausblicke, die sich weit über die Küste und das Mittelmeer erstrecken.

    Die Wege auf den Standorten sind für Wanderer und Offroad-Radfahrer markiert. Diese Wege sind die beste Möglichkeit, die Gegend zu erkunden. Zu den Favoriten gehören das Cap du Dramont, der Gipfel des Mont Vignaire (dem höchsten Punkt), die Wanderung zum Aussichtspunkt Cap Roux und die Blavet-Schluchten bei Begnoi-en-Foret weiter nördlich.

    Die Straße entlang der Küste verläuft im südlichen Teil des Esterel und ist einer der malerischen Wege in Südfrankreich. Es gibt viele Stellen, an denen das Meer und die Klippen aufeinandertreffen, mit kleinen Buchten aus roten Felsen rund um das Wasser und weiteren schroffen Felsen, die sich dramatisch zum Meer hin öffnen. Entlang der Wege liegen einige kleine Städte und Strände, wie zum Beispiel der Strand von Dramont mit atemberaubender Landschaft.

    Da ein Großteil des Massif d'Esterel selbst dicht bewaldet ist, besteht eine sehr reale Gefahr von Waldbränden und alle Arten von Feuer im Freien sind das ganze Jahr über verboten.

    Mercantour: Naturpark

    Die besten Naturwanderungen - Naturwanderungen im Mercantour-Nationalpark
    Empfohlener Weg: Fontanalba-Höhen
    Sehenswürdigkeiten zu sehen: Tal der Wunder mit antiken Steinschnitzereien
    Länge: 6,6 Kilometer
    Abfahrt von: Lacs Jumeaux
    Niveau: Medium
    Dauer: 2 Stunden und 30 Minuten
    Wie man dorthin kommt: You’ll need to drive. It’s about a 90 minute drive from Nice, partially going through Italy (so bring your passport, just in case). From Menton, it’s 1 hour and 15 minutes to drive.
    Website: Offizielle Website

    Der Nationalpark Mercantour mit seiner herrlichen Lage zwischen Meer und Bergen zeichnet sich durch einen außergewöhnlichen Reichtum an natürlicher Wildfauna und -flora aus. Wanderer werden bei der Durchquerung der riesigen Naturregion von Gämsen, Bergziegen, Murmeltieren, Adlern und Bartgeiern begrüßt.

    Hier gibt es 600 km markierte Wege. Mit sechs Tälern, die vom Hauptmassiv des Mercantour ausgehen, gibt es eine große Auswahl an Routen. Überwinden Sie Pässe wie den Col du Barn oder unternehmen Sie weniger anspruchsvolle Wanderungen durch Schluchten wie die Gorges de Daluis oder rund um Alpenseen.

    Einer der sehenswerten Orte im Mercantour Park ist das Tal der Wunder, das zwischen 1900 und 2700 m liegt und eine Spannweite von 17 Kilometern hat. Hier können Sie alte Wandmalereien und Petroglyphen entlang des Weges durch eine herrliche Landschaft mit reichen Mineralvorkommen und Vegetation sehen.

    Ein weiterer großartiger Ort ist der Allos-See, ein wirklich exquisites Naturwunder. Er ist das Produkt eines vor langer Zeit geschmolzenen Gletschers und der See hat fünf Sandsteingipfel, da er am Fuße eines der höchsten Gipfel des Mercantour liegt.

    Dort befindet sich auch der Pelat-Berg, der als einer der einfachsten Wanderwege für Hochkletterer in den Alpen gilt. Seine Gipfel reichen bis zu 3000 m und bieten einen 360-Grad-Panoramablick auf die Gebiete rund um die Höhen von Mercantour.

    Cap d'Ail oder Monaco: Tête de Chien

    Die besten Naturwanderungen - Naturwanderungen Tete de Chien
    Empfohlener Weg: Cap d'Ail über La Turbie bis zum Boulevard Tête de Chien
    Sehenswürdigkeiten zu sehen: Unglaubliche Ausblicke auf Cap d'Ail und Monaco
    Länge: 5,1 Kilometer
    Abfahrt von: Cap d'Ail (auch von Monaco aus erreichbar)
    Niveau: Leicht
    Dauer: 1 Stunde und 15 Minuten
    Wie man dorthin kommt: Fahren Sie mit dem Auto oder nehmen Sie den Zug über den SNCF-Bahnhof Cap d'Ail, der etwas flussabwärts des Stadtzentrums liegt. Sie können es auch von Monaco aus erreichen.
    Website: Offizielle Website

    Vom Zentrum von Cap d'Ail bis zum Hügel darüber und zum Tête de Chien bietet sich wahrscheinlich einer der spektakulärsten Ausblicke an der französischen Riviera. Das umliegende Meer, die Berge und die luxuriösen Villen bieten jedem Wanderer eine aufregende und unvergessliche Landschaft.

    Die Wege sind vollständig von der Natur umgeben, mit Kakteen, exotischen Blumen und Wildkräutern wie Lavendel, die den Aufstieg für jedermann angenehm machen. Die weißen Kalksteinfelsen erheben sich über dem windigen Aufstieg, wenn Sie sich den Gipfeln des Tete de Chien nähern. Es führt zu einem bezaubernden Blick auf das Meer und herrliche Ausblicke auf die Küste. Die beeindruckenden Landschaften umfassen ganz Monaco, Cap d'Ail, Cap Ferrat, Menton und sogar Antibes und Italien an einem sehr klaren und hellen Tag.

    Vom zentralen Parkplatz von Cap d'Ail aus gehen Sie den Chemin des Mimosas hinauf, der in die mittlere Corniche-Straße mündet. Überqueren Sie diese an der Ampel und gehen Sie vor die „Römerstraße“, eine kleine asphaltierte Sackgasse, die an eine Wohnsiedlung grenzt.

    Überqueren Sie die Straße etwas höher (ungesicherter Durchgang), um einen authentischen Abschnitt der Römerstraße zu finden, der zu einem Modellbauparcours führt. Setzen Sie den Aufstieg über einen Pfad fort, der erneut dieselbe Straße durchschneidet (Vorsicht), um entlang der Loubière-Klippen zum Gipfel des Dog's Head (550 Meter) zu gelangen, der sich im äußersten Süden des Plateaus befindet und durch die Überreste eines überdachten Weges begrenzt wird.

    Umgehen Sie die vom CNET besetzte Festung (574 Meter) über eine kleine Straße am Westhang und finden Sie einen neuen Weg, der am Osthang oberhalb von Monaco verläuft; Dank der vielen in die steile Klippe gehauenen Schnürsenkel und Treppen verliert man schnell an Höhe, während man sich den ersten Villen im Bautugan-Viertel nähert. Durch ihn führt eine kleine, steile Straße hinunter zum Friedhof (Treppe); Über die Aufstiegsroute erreichen Sie schnell die Straßenkreuzung und das Zentrum von Cap d'Ail.

    Èze: Der Nietzsche-Weg

    Die besten Naturwanderungen – Beste Eze-Wanderwege an der französischen Riviera 1
    Sehenswürdigkeiten zu sehen: Blick auf das Meer vom mittelalterlichen Bergdorf Èze
    Länge: 1,2 Kilometer
    Abfahrt von: Siehe detaillierte Anweisungen
    Niveau: Leicht
    Dauer: 1 Stunde bis 90 Minuten von Èze-Sur-Mer bergauf nach Eze Village und etwa 45 Minuten bergab.
    Wie man dorthin kommt: Fahren Sie mit dem Auto oder nehmen Sie den Zug nach Èze-Sur-Mer. Wenn Sie im Dorf Èze beginnen möchten, können Sie vom Bahnhof aus einen Bus dorthin nehmen oder am Fuße des Dorfes Èze parken.
    Website: Offizielle Website

    Der Chemin de Nietzsche in Èze eignet sich hervorragend, wenn Sie eine einfache, aber ermüdende Bergwanderung unternehmen und dabei die schöne Aussicht auf das Meer von oben genießen möchten. Die Hin- und Rückwanderung auf dem 427 Meter hohen ehemaligen Saumpfad dauert etwa drei Stunden und ist stellenweise steinig und ziemlich anstrengend, allerdings nicht für eine halbwegs fitte Person. Aber was Ihnen wirklich den Atem raubt, ist der emotionale Schwung, der Sie zu tragen und anzuheben scheint, besonders beim Abstieg, wenn sich die Küste offenbart und aus den Kalksteinfelsformationen direkt in die Höhe ragt.

    Der Weg verbindet Èze-sur-Mer (an der Hauptstraße oberhalb des Strandes) mit dem malerischen Bergdorf Èze. Sie können Ihre Route direkt gegenüber dem Bahnhof in Èze-sur-Mer beginnen, wo es zahlreiche Parkplätze für Ihr Auto gibt, oder in Èze Village beginnen und sich bis zum Strand vorarbeiten (um zum Strand zu gelangen, müssen Sie nehmen). der Tunnel unter der Straße, zugänglich von der Nordseite der Straße durch die Immobilienagentur).

    Der Aufstieg zum Dorf Èze dauert etwa eine Stunde (bzw. 40 Minuten bergab), wenn Sie ein zielstrebigerer Wanderer sind, oder etwa anderthalb Stunden, wenn Sie ein entspanntes Tempo wählen. Mit seinem steilen Anstieg und den vielen Treppen handelt es sich sicherlich um eine der schwierigsten Wanderungen in der Gegend, aber die ganze Arbeit macht die Aussicht oben noch schöner.

    Wenn Sie zu Fuß dorthin gegangen sind, ist es zumindest im Sommer eine gute Idee, einen Badeanzug mitzubringen, denn Sie möchten sich in der sanften Brandung abkühlen. Der Weg zurück nach oben ist teilweise steil und die Klippen, die auf dem Weg nach unten wie freundliche Riesen wirkten, wirken jetzt ein wenig abschreckend, aber wenn Sie nicht abenteuerlustig genug für eine Hin- und Rückfahrt sind, können Sie in beide Richtungen einen Bus nehmen .

    Schauen Sie sich unsere an Vollständiger Leitfaden zum Nietzche-Pfad.

    Tipps für Wanderer und Kletterer

    • Tragen Sie die richtigen Schuhe, um einen besseren Halt zu haben und ein Ausrutschen zu vermeiden.
    • Bringen Sie außerdem ausreichend Wasser und Sonnencreme mit, denn der Weg ist an vielen Stellen der strahlenden Sommersonne ausgesetzt.
    • Beginnen Sie früh oder später am Tag, um die stärkste Nachmittagssonne zu vermeiden (von etwa 10:30 bis 16:30 Uhr im Sommer).

    Der Inhalt ist rechtlich geschützt.

    Haben Sie einen Tipp? E-Mail an [email protected]

    SucheArchivieren
    X
    ar العربيةzh-CN 简体中文nl Nederlandsen Englishfr Françaisde Deutschit Italianopt Portuguêsru Русскийes Español